Titel

 

...:::: DA SIEHST DU WIE DIE ZEIT VERGEHT ::::...


Jenny 5

115 Jahre

105 Jahre

95 Jahre


Jenny 15

Jenny 25


Jenny 35

Jenny 45

Jenny 55

Jenny 65


85 Jahre

75 Jahre



 top


Ich bin die MONDFRAU

Ich heiße Jenny und bin genau vier Jahre und zwei Monate älter als der »Rolling Stone« Mick Jagger. Hast schnell nachgerechnet? Frag jetzt nicht: Was machen denn so alte Leute im Internet? Nun, ich bin zwar die Mondfrau, aber ich lebe nicht hinter dem Mond! Weil mich die Raumfahrt fasziniert, wäre ich allerdings gerne einmal da oben gewesen. Dann hätte ich auf dem Trabanten unsere Fahne aufgepflanzt, gleich neben der US-Flagge, wie auf dem Foto von der 1. Mondlandung...  zur 1. Mondlandung

Geboren:

Am 26. Mai 1939 in Linz an der Donau, wo ich auch jetzt wieder lebe.

Berufe:

Journalistin link  & Skilehrerin link

Sport:

Das hab ich alles gemacht: Skifahren * Langlaufen * Tourengehen * Tennis * Rudern * Reiten * Surfen * Inlineskating * Bergwandern * Halbmarathon * Radfahren. Im Rudern bin ich Staatsmeisterin.

Musik:

Klassische Musik, aber auch Pop & echte Volksmusik. Ich spiele ein wenig Klavier. Und natürlich habe ich als Kind Blockflöte gelernt.

Bücher:

Mein Lieblingsbuch ist »Die Entdeckung der Langsamkeit« von Stan Nadolny. Das ist mein Motto geworden... :)

Essen:

Äpfel und Nüsse, ohne Äpfel zu Hause wäre ich nicht auszuhalten * ein schönes Frühstück mit allem Drum & Dran * Pfeffersteak * Mehlspeisen von meiner lieben Nachbarin Helga * Topfenstrudel * Kompott * Suppen * Salate * Käse * Schinken * Ei.

Tiere:

Katzen & Hunde & Adler & Tiger & Schmetterlinge

Ich mag:

Vor allem Kinder. Sie sind so natürlich, wie es ein Erwachsener (leider) nicht mehr sein kann * liebe alte Leute * Menschen mit Herzensbildung & Humor * gebildete, aber bescheiden gebliebene Menschen.

Ich mag nicht:

Gleichgültigkeit * Interesselosigkeit * wenn jemand ein Kind beschimpft oder gar schlägt *  Dummmheit & Überheblichkeit

Glück bedeutet für mich:

Jeder neue Tag * die Begegnung mit lieben Menschen, besonders mit Kindern * wenn ich hinausschaue auf die Bäume rundherum link   bei Sonne oder Sturm oder Schnee * wenn ich ein Lächeln in das Gesicht eines fremden Menschen zaubern kann.


 top


Die “heutige Jugend” & die Alten

Die heutige Jugend bewundere ich für ihren Mut in dieser leistungsorientierten Welt. Sie brauchen ihn. Gut, dass sie noch nicht wissen, was sie erwartet.

Das Alter bedeutet für mich eine interessante Erfahrung. Wie geht mein Körper damit um? Im Kopf bist du ja seltsamerweise nicht alt. Ich sehe mehr Falten, ich sehe graue Haare wachsen, wegen der Alters-Weitsichtigkeit brauch ich schon eine Brille, aber sonst bin ich wie immer. Nur die »Kleidung« des Körpers, die du ja nicht wechseln kannst, wird schon leicht schäbig. Das Alter kleidet den Menschen mit sehr abgetragenen Sachen. Sie werden von Tag zu Tag mehr verknittert.

Ich schaue gerne junge Mädchen, junge Burschen an und beneide sie ein wenig um ihre Unbekümmertheit. Und wenn ich diese jungen Menschen sehe, die sich gerade auf das Leben vorbereiten, so weiß ich, dass sie all ihre Erfahrungen selber machen müssen, dass ihnen dabei niemand die Verantwortung abnehmen wird. Und die eigenen Erfahrungen können - wie ich selber zu spüren bekam - mitunter recht schmerzvoll und leidvoll sein. Aber zum Glück wissen sie das noch nicht.

Lasst sie ihre Jugend auskosten und ausleben, lasst sie sorglos und begeistert sein, solange sie das noch können. Lasst sie übermütig sein und ein wenig frech, lasst sie laut sein und lustig. Sie werden nach und nach ohnehin leiser und angepasster. Leider.
Denn Menschen, die ihre Begeisterung, ihren Übermut Die"gute, alte Zeit" , ihre Spontanität und ihre Entdeckungslust verloren haben, sind zutiefst zu bedauern.

Lasst die jungen Menschen denken, sie seien unsterblich. Denn das sind sie ja auch, so lange sie nicht selber alt oder krank sind. Lasst sie ihr Leben auskosten, so lange sie können. Und nörgelt nicht dauernd an ihnen herum.
Wie ich selber die Jugend erlebt habe, darüber schreibe ich auf einer anderen Seite. Thema: Die »gute, alte Zeit«. Klick das Bild an, dann bist du dort.



 top

back homeNewsSitemapMond Award


dotti Mondfrau dotti Impressum dotti Kontakt dotti

MONDFRAU 2006 -